band_oben_ende

TIKOZIGALPA IM MAI




2018 besetzten Klimaaktivist*innen mit Leib und Seele den Hambacher Wald, der rasch zum Symbol des Widerstands gegen Politik und Wirtschaft wurde. Als die Polizei den Wald räumte, verunglückte ein junger Filmstudent tödlich: Steffen Meyn. Mit journalistischer Absicht hatte er die Protestaktion samt 360° Kamera begleitet – solidarisch, aber keinesfalls unkritisch! Aus seinen hinterlassenen Aufnahmen setzt sich dieser außergewöhnliche Dokumentarfilm zusammen. Er liefert nie gesehene Bilder und unmittelbare Einblicke in eine Protestbewegung, die um ihre Haltung und geeignete Mittel ringt. Wie weit kann und darf Aktivismus gehen? „Vergiss Meyn nicht“ stellt genau diese Frage, die angesichts blockierter Straßen und Razzien brennender denn je ist!



Tikogeburtstag: 26 Jahre

mackermassaker
mackermassaker ist feministischer Punk aus Potsdam, Selbstempowerment und DIY. Texte, die Klartext sprechen. Lieder, die Worte suchen für Dinge, die oft nicht gesagt werden. Der Sound ist geprägt von Schlagzeug, Gitarre und doppeltem Gesang – ein garagiger Sound zum gemeinsamen Abgehen und Power spüren.
Hörproben unter: mackermassaker.bandcamp.com

Love Your Witch
Stoner Thrash aus Tel Aviv, Israel.
Hörproben unter: loveyourwitch.bandcamp.com

Launce
Erotik-Rock aus Berlin.
Hörproben unter: www.launce.de



Tikogeburtstag: 26 Jahre

Komma aufm Punkt! - Konzert
Seid drei Jahren stehen sie auf der Straße und versuchen Menschen ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern und sie nebenbei zum nachdenken anzuregen. Mal ruhiger und melancholischer, mal wilder und mit klarer Message. Mit Geige, Gitarre, Gesang und neuerdings sogar mit Cajon bringen sie ein bisschen mehr Farbe ins Leben und auf unserem Hoffest.

Außerdem: Spiel & Spaß, Sektfrühstück, Tischkicker, Tischtennis, MITBRINGbuffet, u.v.m. ...




Hirayama scheint mit seinem einfachen Leben als Toilettenreiniger in der japanischen Metropole Tokio vollkommen zufrieden zu sein. Außerhalb seines stark strukturierten Alltags genießt er seine Leidenschaft für Musik und Bücher. Er hört noch alte Kassetten und liest aus abgegriffenen Taschenbüchern. Außerdem ist er fasziniert von Bäumen und hält besonders interessante Exemplare mit seiner Kamera fest. Eine Reihe unerwarteter Begegnungen enthüllt jedoch nach und nach mehr über seine Vergangenheit und die Gründe, warum die Einfachheit seines täglichen Lebens ihm das ersehnte Glück zu geben scheint.


TIKOZIGALPA IM JUNI